Design & Disruption auf der re:publica TEN

Im Microsoft-Panel der re:publica TEN argumentierte Kooperationspartner Prof. Torsten Stapelkamp, warum Designern bei der gegenwärtigen technologischen und gesellschaftlichen Umwälzung ein Schlüsselrolle zukommt.

Studie für ein urbanes Fußgänger-Leitsystem

Zusammen mit der LED Werkstatt haben wir 2015 eine Studie für ein Fußgänger-Leitsystem für Innenstädte am Beispiel von Luzern entwickelt. Es verbindet online (Smartphones) und offline und nutzt unter anderem Luftbilder von Drohnen für die Orientierung. WLAN-Hotspots und Services über QR-Codes sind weitere verfügbare Dienste. Hardwarebasis sind die innovativen Leuchtstelen der LED Werkstatt, die sehr robuste und nur vier Zentimeter dicke Stelen mit absolut homogener und energiesparender LED-Ausleuchtung ermöglichen. Dass neue Formen von „analogen“ Leitsystemen für den nichtmotorisierten Verkehr im urbanen Raum Vorteile bieten, zeigt unter anderem das Beispiel New York.

Smart Waste – Abfall und das Internet der Dinge

Angesichts steigender Rohstoffpreise und Verknappungsprognosen wird Abfall zum Wertstoff, Teil der Kreislaufwirtschaft und zur Einnahmequelle. Abfalltrennung und -vermarktung an der Quelle macht gewerbliche Siedlungsabfälle attraktiver. Die Zukunftsstudie in Zusammenarbeit mit der Lune GmbH untersucht Szenarien durch die der Gebäudenutzer, der bisher eher als Verschmutzer gesehen wird, zum Spender von Rohstoffen wird. Er bringt sozusagen ein Geschenk mit. Der Abfallbehälter ist das User Interface des Stoffstroms in Büros, Einkaufszentren oder Bahnhöfen. Die Studie untersucht die Einbindung von professionellen Abfalltrennbehältern in Konzepte des Smart Buildings mit sehr einfacher Vernetzung und Sensorik. Durch Tourenoptimierung und Informationskomfort könnten Betriebskostens gesenkt, die Sicherheit erhöht und Entsorgungskosten optimiert werden. Sie nutzen das vorhandene WLAN und informieren über Lage, Temperatur (Brandschutz) und Füllstand, sowie den Verkaufswert der im Gebäude befindlichen Wertstoffe über ein Web-Interface. Neben einer neuen Generation von Abfalltrennbehältern, die in das Internet der Dinge eingebunden ist, ist die Nachrüstung vorhandener Produkte grundsätzlich möglich, aber nicht immer sinnvoll.
2015

Playing Lean-Workshop in Köln am 14.12.15

Trainieren Sie die Innovationsmuskeln Ihres Teams mit Lean Startup
Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr: Wir leben in einer sich immer schneller wandelnden Welt. Und unser Business muss damit Schritt halten – oder besser noch, immer schon einen Schritt weiter sein. Dafür braucht es neue Methoden – agil, schlank und effektiv. Die LEAN STARTUP METHODE ist genau das. Sie ermöglicht es Unternehmen und Teams Innovationen am Fließband umzusetzen. Playing Lean befähigt Sie mit einem Brettspiel dazu, eben genau diese Methode zu erlernen, zu verstehen, zu begreifen – und zwar in nur 90 Minuten! Dieses intensive und Spaß bringende Training für Ihre Innovationsmuskeln gibt es noch dieses Jahr in Köln!

14. Dezember 2015, Rotonda Business Club Köln, 9.00-12.00 Uhr
Die Teilnahme kostet 50 € pro Person.
ANMELDUNG HIER
Wir stellen Ihnen gerne eine Trainingsbescheinigung aus! Weiterlesen