Immer einen Schnitt voraus


Problem:
Entwicklung einer neuen Generation von Steuerungen für trennende Verfahren, die Industrie 4.0-kompatibel sind. Die dazugehörige Familie von Embedded-PCs soll anwenderfreundlicher, kompakter und einfacher in der Montage werden. Die Gestaltung soll eine Zuordnung zur Marke ProCom auf den ersten Blick erlauben. Eine Haupt-User-Persona kommt aus dem asiatischen Markt.
Lösung:
Parallele, abgestimmte Entwicklung von Hard- und Software und eines neuen Corporate Designs. Trend Research und Design Thinking-Workshop, um auch die Anforderungen neuer Zielgruppen, wie dem asiatischen Markt, berücksichtigen zu können. Unser Beitrag besteht aus Corporate Industrial Design, Trend Research und Partnering.
Werkzeuge:
Trend Research, Design Thinking, Industrial Design, Grafikdesign, Partnering Fertigung
Design:
Martin Kliesch, Stefan Maas

Swissvoice – Kommunikation mit System

Problem:
Studie für eine Systemtelefon-Familie, Weiterentwicklung einer eigenständigen Formensprache auf der Basis von OEM-Technikkomponenten.
Lösung:
Flächigere, grafische Volumina mit Funktionsgliederung und expressiveren Radien.
Werkzeuge:
Trend Research, Industriedesign, Interface Design.
Bildrechte: Ascom/Swissvoice, 2000-2001

Tourist – Licht ist in der kleinsten Hütte

Problem:
Eine Kollektion von gestalterisch innovativen, preisgünstigen Leuchten für den Wohnbereich für Leitmotiv B.V., die wenig Material- und Montageaufwand erzeugen.
Lösung:
Auf ein pulverbeschichtetes Drahtgestell wird ein aus Polypropylen-Plattenmaterial gestanzter Kunst­stoff­zu­schnitt gesteckt, der wie ein Zentralverschluss durch die Lam­pen­fas­sung zu­sam­mengehalten wird. Da der Leuchtenkörper aus lediglich zwei Bauteilen besteht, kann die Montage mit etwas Geschick auch vom Kunden selbst durchgeführt werden. Farb­va­ri­an­ten für den Lampenschirm sind ebenso möglich wie die Bedruckung im Siebdruck. Polypropylen gehört zu den umweltverträglichsten Massenkunststoffen und kann durch den Hausmüll entsorgt und kompostiert werden. Die Vorserie zur IMM Cologne wurde komplett abverkauft; das Design wurde vielfach ausgezeichnet.
Werkzeuge:
Prototyping, Material- und Fertigungsrecherche, Industriedesign
Fotografie: Uli Kreifels, 1995-2005