Aber sicher

Problem:
Viele Ladesäulen für Elektroautos sind kaum individuell konfigurierbar. Das heißt, der Betreiber kann sie nur bedingt an seine technischen Anforderungen anpassen. Auch sind sie in der Regel nicht modular aufgebaut, so dass bei Beschädigung oft das ganze Produkt getauscht werden muss oder interne Funktionselemente als Baugruppen komplett ersetzt werden müssen. Dazu kommt fehlende Kostentransparenz: Um einen möglichst niedrigen Verkaufspreis zu ermöglichen, damit sich Ladesäulen im Markt etablieren, wird ein Teil der elektrischen Sicherheit von der Ladestation in das dazugehörige Gebäude verlagert. So kommt es, dass z. B. eine sehr günstige Einsteiger-Ladesäule nur 400 € kostet, für deren Absicherung und Montage entstehen dem Käufer aber nachgelagert 1.600 € Elektriker- und Materialkosten zu Hause.
Lösung:
Modulares Programm von konfigurierbaren E-Ladesäulen made in Europe der LED Werkstatt GmbH mit voll integrierter, umfassender elektrischer und mechanischer Absicherung inklusive Fehlerstromschutz, Kabelführung ohne Bodenberührung, integriertem Lastmanagement und einzeln ersetzbaren Bauteilen. Die Gehäuse sind nachhaltig und Swiss Made.
Werkzeuge:
Trend Research, Design Thinking, Industrial Design, Grafikdesign
Design:
Peter Bucher, Christoph Fahrni, Stefan Maas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.